+49-9122-18809-70
info@robotized.de
Allgaier Automotive GmbH: Offline-Robotersoftware für den Werkzeugbau
News & Events
rt tools für Mastercam

Steigern Sie Ihre Produktivität.

Mastercam Demolizenz HLE

Fordern Sie kostenlos Ihre Home-Learning-Edition bei uns an!

Motek Messe

Besuchen Sie uns vom 7.-10. Okt. 2019 in Halle 6 am Stand 6408 (INSYS). Wir zeigen Ihnen gerne die neueste Version von Robotmaster.

Mastercam 2020 Rollout

Kommen Sie zu unserem Mastercam Workshop Tag zu uns nach Schwabach.

Thermal Surface Technologies

1. Workshop: Fraunhofer IWS, Dresden

Jobs bei robotized!

Anwendungstechniker/in +
Vertriebstechniker/in

Aktuelle Schulungstermine

Mastercam & Robotmaster

Schnupperkurse für CAD/CAM

Buchen Sie bei uns einen kostenlosen Schnupperkurs!

Allgaier Automotive GmbH, Uhingen


Allgaier Automotive

"Wir sind ein Werkzeugbau, der hochkomplexe Karosseriewerkzeuge für die Automobilhersteller fertigt. Dafür benötigen wir ein intelligentes System, das einfach und schnell zu bedienen ist, aber auch in Sachen Qualität und Flexibilität keine Abstriche macht."

Michael Zettel, Leiter Mechanische Bearbeitung Werkzeugbau

Key Facts

ROBOTERANLAGE ALS KOSTENGÜNSTIGE LÖSUNG IM WERKZEUGBAU

Für Allgaier Automotive ergab sich die Notwendigkeit für eine Roboterlösung hauptsächlich aus einer Kostenfrage heraus. Für das Schweißen, Härten und Klopfen von Bauteilen musste eine wirtschaftliche Lösung gefunden werden, um mit Wettbewerbsvorteilen im Markt zu agieren. Eine Roboterlösung stellt für den Form- und Werkzeugbau bei Allgaier im Vergleich zu großen CNC-Maschinen eine kostengünstige und flexible Variante mit gleichzeitig sehr großem Bearbeitungsbereich dar.


Bild: Laser-Pulverkopf der Roboteranlage


Aber auch andere Faktoren haben die Entscheidung für die Anschaffung einer Roboterlösung beeinflusst. Ein ausschlaggebender Aspekt war die Erreichbarkeit der Bauteile. Mit Hilfe eines Roboters können Punkte im Raum mit acht unterschiedlichen Achskonfigurationen angesteuert werden, sodass sich insgesamt eine größere Bewegungsfreiheit ergibt. Für Allgaier spielte die Flexibilität der Software in Verbindung mit der Anlage eine ganz entscheidende Rolle, da so mehrere Anwendungen auf einer Zelle möglich sind. Robotmaster kann alle geplanten Anwendungen ganzheitlich abbilden. Vom Pulver-Laser-Auftragsschweißen über das Laserhärten zum Festklopfen bis hin zum Tieflochbohren.

Mit diesen Erkenntnissen fiel die Entscheidung ein Roboterkonzept mit der passenden OLP Software Robotmaster weiter zu verfolgen.

ZIELE UND HERAUSFORDERUNGEN

Mit dem Ziel vor Augen, eine Roboterzelle für multiple Anwendungen zu realisieren, wurde schnell klar, dass auf die Genauigkeit der Anlage und der daraus resultierenden Bahngenauigkeit hoher Wert gelegt werden muss. Nur so wird es möglich sein dem hohen Anspruch an die Qualität der Bearbeitung sicher zu stellen.

Eine Roboteranlage ist in Bezug auf die Anschaffungskosten eine kostengünstige Alternative, allerdings ist die Programmierung derzeit für viele Unternehmen eine schwierige und zeitintensive Aufgabe. Die größte Herausforderung für Allgaier war es acht Achsen anzusteuern und gleichzeitig eine zuverlässige Kinematik- und Kollisionsbetrachtung zu bekommen. Ein Credo von Robotmaster ist es Prozessexperten durch die Software Robotmaster, wie selbstverständlich, zu Roboterexperten zu machen. Der Anwender kann sich mit Hilfe von Robotmaster ganz auf den durchzuführenden Fertigungsprozess konzentrieren, da ihm mit der Softwarelösung von robotized ein Werkzeug zur Verfügung steht, welches die Roboterbahnprogrammierung zu einem Kindespiel macht. Diese große Hürde 'Bedienbarkeit' konnte mit Hilfe der Branchenlösung von robotized in Verbindung mit Robotmaster genommen werden.

Eine weitere Aufgabe bestand darin, eine schnelle und einfache Programmierung zu leisten. Die Lösung dafür lag für Allgaier in einer CAD/CAM-basierten Offline-Programmiersoftware. Für diese Anforderungen entschied sich Michael Zettel bewusst für eine Zusammenarbeit mit robotized und Robotmaster.

„Nachdem wir mit verschiedenen Softwareanbietern die Aufgabenstellung besprochen hatten, wurde schnell klar, dass wir unser hoch gestecktes Ziel nur mit robotized erreichen können“, so Herr Michael Zettel, Allgaier Werkzeugbau. "Mit der heutigen Erfahrung aus der Umsetzung und dem täglichen Praxiseinsatz können wir sagen, dass wir mit der Software Robotmaster und robotized als Partner genau die richtige Entscheidung getroffen haben."


Bild: Durchgeführte Werkzeugänderung, Soll-Ist-Vergleich (gemischte CAD-/Scan-Daten)


Nachdem sich die Firma für eine Roboterzelle entschieden hatte, waren die ersten Abstimmungen mit dem Anlagenbauer nicht ganz einfach.

"Mit der robotized haben wir allerdings einen Partner, der uns auch bei den Abnahmebauteilen und der Inbetriebnahme unterstützt und das Zusammenspiel von Anlage, Software und Bediener immer im Auge behalten hat.", so Herr Zettel.

ANWENDUNG UND PRAXIS

Inzwischen kommt die Software von robotized für die Kuka Anlage täglich zum Einsatz (ca. 95% der Bearbeitungen werden ausschließlich offline programmiert) und Teach-In Verfahren werden kaum noch genutzt. "Diese Quote ist unglaublich hoch und hat selbst mich als erfahrenen Anwender im Bereich Laserhärten und Pulver-Laser-Auftragsschweißen überrascht.", so Dimitri Ngangalidis, Laserhärte und –schweißspezialist bei Allgaier. "Mit keiner anderen Software habe ich annähernde Ergebnisse erreicht."


Bild: Großflächiges Beschichten auf Freiformgeometrien


"Die Software wird tatsächlich für alle Bauteile, die im Werkzeugbau geschweißt oder gehärtet werden müssen, eingesetzt. Den Haupteinsatz haben wir bisher im Härten und Schweißen, beim Festklopfen sind wir noch in der Testphase und machen noch Versuche." – Michael Zettel

Die robotized hat sich den Aufgabenstellungen im Werkzeugbau (Blechumformung) angenommen und arbeitet stetig an Verbesserungen. "Unser Ziel war es zum einen Kunden eine Lösung zu bieten, um manuelle Prozesse, wie das Aufschweißen, mit Hilfe von Robotern zu automatisieren. Die große Herausforderung war eine perfekte Bahnplanung auf der Basis von Freiformflächen. Sowohl an nativen CAD Daten also auch an importierten Scandaten / Meshdaten. Zum anderen war es unser Ziel, kinematisch schwierige Anwendungen, wie z.B. Laserhärten, für den Mitarbeiter in der Fertigung so einfach wie möglich zu gestalten", so Norbert Krach, robotized rm systems GmbH.

Letzendlich haben inzwischen einige Unternehmen mit Roboteranlagen für das Laserhärten und Laser-Pulver-Auftragsschweißen Ihr Programmiersystem auf Robotmaster umgestellt. "Die Rückmeldung unserer Kunden bestätigt unsere Erfahrung in der Praxis.", so Norbert Krach. "Die Einsparungen im Bereich Bauteilprogrammierung liegen durchschnittlich bei 50%, abhängig von der vorher eingesetzten OLP-Software."


Bild: Beschichten von dünnem Material


"Zusammenfassend können wir sagen, dass wir mit Robotmaster sehr gute, schnelle und qualitativ hochwertige Ergebnisse erzielen können. Dabei lassen sich die Bauteile einfach und schnell programmieren. Ein sehr großer Vorteil liegt dabei im Verzicht auf Teach-in und der im Vorfeld möglichen Offline-Programmierung. So können wir die Anlage ideal auslasten. Die einfache Programmierung mit Robotmaster und der gute Service von robotized haben uns überzeugt", Michael Zettel.

Mit Robotmaster ist es möglich das volle Potential der Roboterzelle abzurufen. Die Prozesse Pulver-Laser-Auftragsschweißen und Laserhärten mit dynamischer Optik sind inzwischen etabliert und aus dem Fertigungsspektrum bei Allgaier nicht mehr wegzudenken. Die ersten Festklopfversuche sind ebenfalls vielversprechend. "Wir haben die Bearbeitungsstrategien für das Festklopfen gemeinsam mit einem namhaften Automobilhersteller entwickelt", so Norbert Krach. Es sind auch weitere Bearbeitungen, wie Induktionshärten, Schleifen oder Tieflochbohren, im Werkzeugbau möglich, die allerdings momentan bei Allgaier (noch) nicht vorgesehen sind.


Bild: Additives Erzeugen von Werkzeugbestandteilen


"Wir benötigen keine drei verschiedenen Softwareprodukte, sondern können alles mit nur einer Software programmieren, was für uns sehr effektiv ist. Wir haben mit der robotized einen zentralen Ansprechpartner für unsere Roboterprogrammierlösung.", erklärt Michael Zettel.

Oftmals ist es so, dass eine Software beispielsweise bessere Leistung im Härten zeigt, eine andere hingegen ist besser beim Schweißen und verschiedene Softwarelösungen sind gleichzeitig im Einsatz. Die CAM-Lösung von robotized bietet hingegen konstant eine gleich gute Leistung bei allen Anwendungen und Prozessen und somit kann eine Software für alles eingesetzt werden.


"Die Benutzerfreundlichkeit und die einfache Handhabung sind weitere Pluspunkte; die Prozesse können sehr gut abgebildet werden und die Kollisions- und Kinematikbetrachtung ist sensationell." – Michael Zettel


ALLGAIER UND ROBOTIZED

"Wenn es ein Problem gab oder eine neue Aufgabenstellung, wurde diese immer gleich aufgenommen und auch relativ zügig umgesetzt. Vor allem die Schnelligkeit ist uns positiv aufgefallen. Rundum einfach ein guter Service. Wir sind sehr zufrieden, die Betreuung klappt super, bei Fragen ist robotized immer erreichbar."